Marder töten erlaubt? Ratgeber & Rechtliches

0

Marder töten – Wenn Sie schon einmal Probleme mit Mardern hatten, dann wissen Sie auch, dass diese einen zur Weißglut bringen können. Vor allem wenn Schäden am Fahrzeug entstehen ist das sehr ärgerlich und man möchte die Viecher am liebsten töten! Doch darf man einen Marder töten? Und wie sieht es mit Marder vergiften aus? Gibt es Alternativen zum Marder töten? All das verraten wir Ihnen im Marder töten Ratgeber, auch das Rechtliche.

Bevor Sie sich entscheiden einen Marder zu vergiften, sollten Sie sich über die rechtlichen Konsequenzen Gedanken machen. Generell ist es nicht erlaubt einen Marder zu vergiften. Je nach Bundesstaat unterscheiden sich aber auch die Gesetzte, Außerdem gibt es Ausnahmen und man darf den Marder töten. Doch hierfür müssen Sie sich gut informieren.


Ist Marder töten erlaubt?

Haben Sie auch schon einmal mit dem Gedanken gespielt, einen Marder zu töten? Auch wenn Sie ein Tierfreund sind, so kann der Gedanke schon einmal aufkommen. Vor allem wenn sich die Marder zum wiederholten Male am Fahrzeug vergriffen haben und dadurch erhebliche Kosten entstanden sind. 

Ein Marder ist ein Raubtier und fällt damit unter das Jagdrecht. Man darf ihn daher nicht einfach töten oder vergiften. Rechtlich ist es so, dass Marder nur von Inhabern eines Jagdscheines gefangen und/oder getötet werden können. Offizielle Jagdzeit ist zwischen dem 16. Oktober und dem 28. Februar. Für die Jagd in befriedeten Gebieten (Wohngebieten) ist jedoch generell eine Genehmigung erforderlich.

Einen Marder töten ist somit nicht erlaubt, jedenfalls nicht, wenn Sie keinen Jagdschein bzw. eine Genehmigung haben. Machen Sie es trotzdem, so müssen Sie ggf. mit Konsequenzen rechnen. Aber mal ganz ehrlich, wer wird sich darüber beschweren, wenn Sie sich um das Problem kümmern? Dennoch weisen wir Sie auf die rechtlichen Aspekte hin. Ob Sie einen Marder töten oder nicht, müssen Sie für sich entscheiden.

Marder vergiften Rechtliches und Tipps


Marder Lebendfalle

Eine Marder Lebendfalle ist eine gute Möglichkeit um das Tier lebend zu fangen. Falls Sie den Marder nicht gleich töten möchten, so können Sie ihn mittels dieser Falle fangen und anschließend bei einem Jäger abgeben. Oder an einer anderen Stelle aussetzten.

Als Marderköder eigenen sich sehr gut frische Eier, Geflügelfleisch, Schinken oder auch Fisch in der Falle. Der Marder welcher bei uns sein Unwesen getrieben hat, bevorzugte jedoch Nutella. Leider gelang es dem Schlingel auch oft sich nur die Schoko-Creme zu schnappen, ohne dass die Falle auslöste…

Eine Marder Lebendfalle ist nicht verboten. Sofern Sie das Tier nicht töten, sind Sie somit auch legal unterwegs. Achten Sie aber darauf, dass sich kein anderes Tier verfängt. Es kann durchaus vorkommen, dass auch eine Katze in die Falle tritt und diese gefangen wird. Ist dies der Fall, so kann Sie der Besitzer theoretisch anzeigen. 

Große Marder Lebendfalle
  • 120x27x27 cm I Effektive und wetterfeste Drahtfalle gegen...
  • Einfache und sichere Fallenjagd: Der Bissschutz am...
  • Universale Tierfalle: Marder, Dachs, Katze, Waschbär,...

Es gibt noch viele andere Marderfallen, welche ebenfalls sehr gut funktionieren. Wir haben über diese bereits berichtet und sie im Detail vorgestellt. Falls die Marder Lebendfalle nicht die richtige für Ihren Geschmack ist, schauen Sie sich doch einfach die anderen Möglichkeiten an.

Marderfalle Test


Marder vergiften

Da es gesetzlich verboten ist einen Marder zu vergiften, möchten wir Ihnen diese Methode den Marder zu beseitigen nicht ans Herz legen. Wie Sie bereits erfahren haben, ist es gesetzlich verboten einen Marder zu vergiften. Auch wenn Sie noch so verärgert sind und einen Hass auf das Tier haben, machen Sie es lieber nicht. Es gibt genügend andere Wege um die Marder zu vertreiben.

In unserem Marderschreck Ratgeber haben wir ausführlich über diese Systeme berichtet und stellen Ihnen auch die besten Modelle vor. Diese sind legal und Sie können den Marder auf eine natürliche Art von Ihrem Haus oder Auto fern halten. 

Marderschreck Test


Marder vergiften welches Gift?

Falls Sie sich dennoch entscheiden den Marder zu vergiften, so verwenden Sie am besten Rattengift. Dieses wirkt auch bei Mardern (sofern sie es fressen). Ratron® Giftweizen ist ein schnell wirkender, gebrauchsfähiger Köderweizen mit dem Wirkstoff Zinkphosphid (25 g/kg) zur Bekämpfung von Feldmäusen. Durch den Einsatz des Giftes werden Sie den Marder sicherlich „vertreiben“ könne. Bedenken Sie jedoch, dass es verboten ist!

Mardergift online kaufen auf Amazon


Marder töten oder nicht?

Wir können Ihnen nicht vorschreiben, ob Sie den Marder töten sollen oder nicht. Bedenken Sie jedoch, dass es nicht legal ist. Entschließen Sie sich dennoch zum Marder vergiften, so haben Sie das Problem sicherlich gelöst. Da es jedoch auch andere effektive Wege gibt, raten wir persönlich vom Marder töten ab.

Wollen Sie den Marder töten, da es keine andere Möglichkeit gibt, dann beauftragen Sie am besten einen Jäger. Dieser darf den Marder töten, sofern es nicht während der Schutzzeit ist. Ein Jäger weiß auch am besten wie er das Tier fangen und beseitigen kann. Somit können Sie die Marder töten bzw fangen, sind rechtlich aber in Ordnung.

Share.

About Author

Ungeziefer-Experten

Das Team von Ungezieferabwehr.net hilft Ihnen bei der Schädlingsbekämpfung in Ihrem Zuhause. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Sie kostenlos zu beraten und bei der Insektenbekämpfung so weit wie geht zu unterstützen. Mit unseren Tipps werden Sie selbst zum Abwehrprofi!

Leave A Reply